Schlagwort: sein

to FLOW…

Zu fließen bedeutet zu lauschen,

sich hinzugeben,

dem,

was tief in mir in Bewegung ist

und sich ausdrücken möchte

in jeder Zelle meines Körpers… .

Weiterlesen

inklusiv sein

Ich will inklusiv sein.

Ja, in diese Richtung will ich hineinleben und all jene Momente anerkennen und akzeptieren, in denen es nicht lustig, achtsam und schön zugeht:

Jenen Moment, in dem ich mir in einem überfüllten Cafe den Saft über meinen Pulli leere; jenen, in dem ich große Unsicherheit verspüre, weil ich mich beobachtet fühle und ängstlich, ich könne nicht genügen; jenen Moment, in dem ich merke, dass ich völlig abgedriftet bin in die social-media Welt und sich in mir eine fahle Stimmung breit macht; jenen Moment, in dem mich der Zorn überkommt und ich einen geliebten Menschen Dinge an den Kopf werfe, für die ich mich kurze Zeit später schäme; jenen Moment, in dem ich meine Fähigkeiten als Yogalehrende in Frage stelle, weil ich nach wie vor keinen Handstand beherrsche und gleichzeitig merke, dass diese Unsicherheit ein kompletter Humbug ist; jenen Moment, in dem ich meinen Körper mal wieder nicht mag, nachdem ich das zigste Muttermal entdeckt habe und die Kopfhaut juckt….

Weiterlesen

Sitzen oder nicht Sein das ist hier die Frage

Wann bist du das letzte Mal auf einem Sessel, einem Kissen, am Boden, der Couch (in der U-Bahn, im Zug…) gesessen und zwar „nur“ um zu sitzen??

Sitzen um des Da-Seins-Willen… nicht mehr und nicht weniger?

Weiterlesen

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial